Einheitsgemeinde Leinatal / Feuerwehr Aktuell

10. 12. 2016 / Feuerwehr Catterfeld

Feuerwehr Leinatal OT Catterfeld

Foto: FFW Catterfeld


Am Samstag, dem 10.12.16, fand in Catterfeld die Jahresabschlussfeier der Feuerwehr Catterfeld statt. Hier berichtete der Wehrführer über ein gutes und erfolgreiches Jahr mit recht vielen Brandeinsätzen. Die Feuerwehr war immer einsatzbereit und der Ortsbrandmeister Tino Cramer lobte die Einsatzstärke mit über 70 %.

Der Bürgermeister bedankte sich bei den Kameradinnen und Kameraden für ihre Einsatzbereitschaft und brachte seine Freude zum Ausdruck, dass die Wehr wieder gefestigt und eine hervorragende Kameradschaft besteht und ein Miteinander wieder eingekehrt ist.

Er wünscht allen frohe Stunden und friedliche Feiertagen und wenn möglich, während dieser Zeit keine Einsätze. Dem Wehrführer Egbert Riedel, der im diesen Jahr schwer erkrankt war, überbrachte Herr Oßwald die besten Genesungswünsche.

Kamerad Christian Dörr wurde zum Oberlöschmeister und Kamerad Ronny Gollhardt zum Löschmeister befördert. Der Bürgermeister, Ortsbrandmeister und der Wehrführer nahmen die Beförderungen vor. Dann ließen die Kameradinnen und Kameraden den Abend in geselliger Runde ausklingen, denn die Bereitschaft für diesen Abend übernahm die Wehr aus Schönau.

 

 


 

05. 12. 2016 / 25-jähriges Vereinsjubiläum  des FW-Verein Leina

Von der Gospiterodaer Wehr erhielt Thomas Heine (links), Vorsitzender des Feuerwehrvereins Leina, den Sankt Florian Foto: Conny Möller/TA

Von der Gospiterodaer Wehr erhielt Thomas Heine (links), Vorsitzender des Feuerwehrvereins Leina, den Sankt Florian 
Foto: Conny Möller/TA


Ihr 25-jähriges Vereinsjubiläum feierten am Samstagabend (03.12.2016) die Mitglieder des Feuerwehrvereins Leina. Doch bevor so richtige Feierstimmung bei den Floriansjüngern eintrat, mussten sie am Nachmittag einmal mehr ihr feuerwehrtechnisches Können unter Beweis stellen. So hatten sie in der Hauptstraße – nur wenige Meter vom Feuerwehrgerätehaus entfernt – einen Fahrzeugbrand zu löschen. So geriet ein Opel Astra eines Erfurters plötzlich in Brand. Diese Aktion war das entsprechende "Schmankerl" des Abends.

Thomas Heine, Vorsitzender des Feuerwehrvereins, schaute in seiner Festrede auf 25 Jahre Vereinsleben in Leina zurück und wagte zudem einen Blick nach vorn.
So soll im Januar des kommenden Jahres ein neuer Vorstand gewählt werden und Heine kündigte an – unter großem Beifall der anwesenden Kameraden und Gäste – sich wieder für das Amt als Vereinsvorsitzender zur Wahl zu stellen. "Mein Wunsch ist es, dass Feuerwehr wieder mehr gelebt und wieder vereint wird", sagt Thomas Heine. Zugleich nannte der Vereinsvorsitzende Schwerpunkte, die ab 2017 gesetzt werden sollen. Das betrifft nicht nur die Organisation der Leinaer Feuerwehr, sondern auch die Neuorientierung der Einsatzabteilung und die Ausrüstung.

76 Mitglieder weist der Feuerwehrverein derzeit auf. Grafisch stellte Heine die Anforderungen der vergangenen Jahre dar, die sich natürlich auch um das Löschwesen drehten.

So finanzierte der Feuerwehrverein für rund 3300 Euro Helme für die Einsatzkräfte. Im Mittelpunkt der Unterstützung steht auch der Feuerwehrnachwuchs. So ermöglicht der Verein verschiedene Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche. Nicht nur die Gemeinde Leinatal, sondern auch die Raiffeisenbank stellt finanzielle Mittel für die Jugendarbeit bereit.

Nachwuchs steht im Blickpunkt
Um die Leinaer Jugend für die Feuerwehr zu gewinnen, gehen die Floriansjünger auch in den Kindergarten und macht die Kleinen bereits mit der Feuerwehr vertraut. "Das ist unser Nachwuchs", so Thomas Heine. Und so sind auch die Kinder und Jugendlichen immer bei Vereinsfesten, Ausflügen oder Veranstaltungen mit dabei. Natürlich gab es zum Jubiläumsfest auch Auszeichnungen. Mit der Ehrennadel des Thüringer Feuerwehrverbandes wurden Jürgen Brühl und Reiner Zink ausgezeichnet.
Die Ehrenmedaille in Bronze erhielten Thomas Panser, Knuth Pohl und Evelyn Brühl. Die silberne Ehrenmedaille wurde an Joachim Gessert und Volkmar Brühl verliehen. Ehrenmitglieder des Feuerwehrvereins wurden Helfried Garbe und Egon Demuth.

Förderer des Vereins sind Omnibusbetrieb Herrmann und Metallbearbeitung Garbe.

Foto und Text: Conny Möller / Thüringer Allgemeine vom 05.12.2016

 


 

 

25. 10. 2014 / Wahl des neuen Ortsbrandmeisters

In den Abendstunden des 25.10.2014 fand die Wahl des neuen Ortsbrandmeisters im Gemeindesaal Schönau v.d.W. statt. Dazu begrüßte Herr Oßwald den Kreisbrandinspektor Herrn Backhaus, die Kameraden Bernd Reifschneider, Kreis- und Ortsbrandmeister und Kai-Uwe Fuchs als stellvertretenden Ortsbrandmeister, 67 Kameradinnen und Kameraden, Wehrführer und Stellvertreter sowie die Ortsteilbürgermeister von Catterfeld, Schönau v.d.W. und Gospiteroda.

Einleitend dankt der Bürgermeister allen Kameradinnen und Kameraden für die Einsatzbereitschaft. Die letzten vier Jahre waren geprägt von Hochwassereinsätzen, Unfällen und kleineren Brandeinsätzen innerhalb der Gemeinde und von Großeinsätzen in Nachbargemeinden und -städten. Hervorgehoben wird die sehr gut organisierte und engagiert durchgeführte Nachwuchsarbeit. Normalerweise wird alle 5 Jahre ein Ortsbrandmeister gewählt. Da Bernd Reifschneider die Doppelbelastung als Kreis- und Ortsbrandmeister zu hoch ist, bat dieser um vorzeitige Entlassung als Ortsbrandmeister. Bevor der Ortsbrandmeister entlassen wird, berichtet Herr Reifschneider ausführlich über die Arbeit der letzten vier Jahre.

Herr Oßwald dankt Herrn Reifschneider für seinen Rechenschaftsbericht und sein außerordentliches Engagement in den 9 Jahren als Ortsbrandmeister. An vorderster Stelle standen für Herrn Reifschneider immer der Schutz der Kameraden, das Ausbildungsniveau und die Ausrüstung der Wehr. Herr Oßwald überreicht Herrn Reifschneider die Entlassungsurkunde, eine Glasstehle zur Erinnerung und einen Blumenstrauß und wünscht ihm alles Gute und weiterhin viel Erfolg als Kreisbrandmeister. Der Bürgermeister überreicht dem stellvertretenden Ortsbrandmeister Kai-Uwe Fuchs die Entlassungsurkunde und dankt für die geleistete Arbeit.

Frau Cornelia Kämmerer wird als Wahlleiterin bestätigt und die anwesenden OT-Bürgermeister Herr Achim Seeber, Herr Bernd Krautwurm und Herr Erik Kühn als Mitglieder der Stimmzählkommission vorgeschlagen. Der Bürgermeister führt aus, dass die Kandidatenfindung einige Zeit beansprucht hat. In den zwei Jahren der Entscheidungsfindung wurden zahlreiche Gespräche geführt, ist doch dieses Amt neben der fachlichen Eignung mit großer Verantwortung und Einschränkungen in der Freizeit verbunden. Kamerad Tino Cramer hat sich nach einigen Gesprächen dazu bereit erklärt. Die Wahl des neuen Ortsbrandmeisters wird als geheime Wahl durchgeführt.

Der Bürgermeister gibt das Abstimmungsergebnis bekannt:
 

Anzahl der Stimmberechtigten: 67
Ja-Stimmen: 52
Nein-Stimmen: 14
Ungültige Stimmen: 1
Stimmenthaltungen: 0


Der Bürgermeister beglückwünscht Herrn Cramer zur Wahl als Ortsbrandmeister und überreicht die Ernennungsurkunde und einen Blumenstrauß.

Der neue Ortsbrandmeister bedankt sich in seiner Antrittsrede für das Vertrauen und hofft, dass er die in ihn gesetzten Erwartungen auch erfüllen kann. Er dankt Herrn Reifschneider, der bisher die Geschicke der Feuerwehr geleitet hat.
Die Feuerwehr steht in den nächsten fünf Jahren vor großen Herausforderungen. Ziel ist, die Anzahl der Kameraden zu stärken und zu stabilisieren. Herr Cramer bittet die Anwesenden darum, Mitglieder zu werben und die Jugendfeuerwehr zu unterstützen, um das Ehrenamt zu stärken und die gute Arbeit seines Vorgängers fortzusetzen.

Der Wehrführer der einzelnen Ortsteile danken Herrn Reifschneider im Namen der Feuerwehr für seine geleistete Arbeit und überreichen Präsente.

Nach der Wahl nehmen Herr Backhaus und Herr Reifschneider folgende Auszeichnungen vor:

Kamerad Maik Möller

„Silbernes Brandschutzehrenabzeichen am Bande für 25 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr“

Kamerad Hartmut Scheidemann
„Ehrenmedaille des Thüringer Feuerwehrverbandes in Bronze“

Herr Uwe Oßwald
„Ehrennadel des Thüringer Feuerwehrverbandes“

Der Bürgermeister beruft den Kameraden Kai-Uwe Fuchs zum stellvertretenden Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Leinatal und überreicht die Berufungsurkunde und einen Blumenstrauß.

Der Kreisbrandinspektor Herr Backhaus hebt in seiner Rede hervor, dass Herr Reifschneider neun Jahre lang in verantwortungsvoller Position in einer großen Gemeinde seinen Dienst getan hat. Herr Reifschneider hat Maßstäbe gesetzt, er hat viel bewegt und viel geschafft. Herr Reifschneider bleibt der Gemeinde als Kreisbrandmeister erhalten und wird diese weiterhin unterstützen.
Dem neuen Ortsbrandmeister wünscht Herr Backhaus viel Erfolgt, gutes Gelingen und Durchhaltevermögen.

Der Bürgermeister beendet die Wahl mit folgenden Worten:

„Dem Bürger zur Ehr der Jugend zur Lehr dem Feuer zur Wehr“

 


 

22. 08. 2014 / Sommerlager der Jugendfeuerwehren

Noch vor Ende der Sommerferien haben die jüngsten Feuerwehrmänner und -frauen unserer Gemeinde die "Schulbank" gedrückt. Beim Sommerlager der Jugendfeuerwehren der Gemeinde Leinatal im Waldschwimmbad Schönau v.d.W. gab´s wieder viel Neues im Löschwesen zu erfahren bzw. wurde bereits Erlerntes auch in der Praxis ausprobiert.

 


 

16. 08. 2014 / Leinatalpokal aller Wehren der Gemeinde

Am 16. August 2014 fand während dem Tag der offenen Tür der FFW Catterfeld auch der Pokalwettkampf aller Wehren des Leinatals um den Leinatalpokal statt.

 


 

19. 07. 2014 / Kinderfest in Engelsbach

Traditionell wie jedes Jahr organisierte der Feuerwehrverein des Ortes natürlich auch in diesem Jahr das Kinder- und Sommerfest auf dem Gelände der FFW in Engelsbach.

 


 

14. 09. 2013 / Teichfest der FFW Altenbergen

Traditionell wie jedes Jahr fand am 14. September wieder das jährliche Teichfest der FFW Altenbergen statt.
Für die Verpflegung der Gäste mit Bratwurst und Getränken war natürlich wieder bestens gesorgt.

 


 

13. 09. 2013 / 20 Jahre Jugendfeuerwehr in Gospiteroda

Am Freitag, dem 13.09.2013, hatte die FFW Gospiteroda einen richtigen Grund zu feiern: Die Jugendabteilung der FFW beging ihr 20 jähriges Jubiläum.